Tätigkeitsbereiche:

– Herz Kreislaufuntersuchung
– Ergometrischer Leistungstest
– Herzrhythmus Langzeitüberwachung
– Blutdruck Langzeitüberwachung
– Gefäßuntersuchungen mittels   Duplexsonografie

 Zusatzqualifikationen:

– Echokardiografie
– Gefäßultraschall Doppler-Duplex
– Operationsfreigaben

Technische Einrichtungen:

– Ergometriemeßplätze
– Echokardiografiegeräte
– Holtermonitoring von EKG und Blutdruck
– Gefäßsonografiegeräte mit Duplexfunktion
– Lungenfunktion
– Labor

Tipps aus der Praxis

Wozu dienen die einzelnen Untersuchungen eigentlich?

Sie dient zur Ermittlung der Herz – Kreislauf Belastungstoleranz und zum Nachweis von Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße oder Störungen im Herzfrequenz und Blutdruckverhalten.

Sie vermag Störungen der Vorhöfe, der Herzkammern und der Herzklappen bei angeborenen oder durch Krankheit erworbenen Herzfehlern oder Herzerkrankungen nachzuweisen und den Schweregrad zu bestimmen.

Aufzeichnung über ca. 24 Stunden von EKG oder Blutdruck mittels dem Patienten mitgegebenen Speicher EKG oder Blutdruck Gerät.

Mit seiner Hilfe lassen sich Gefäßverengungen oder Verschlüsse der das Gehirn, der Arme oder Beine versorgenden Gefäße nachweisen.